online_papierflieger

Weltmeisterschaft der Papierflieger

Höher, schneller, weiter: Zu den Red Bull Paper Wings World Finals am 18. Mai werden über 200 der international besten Papierflieger-Falter & -Piloten in Salzburg erwartet.
Ein Artikel von Natalie Zettl

Bereits zum 5. Mal finden die Red Bull Paper Wings World Finals statt – und das in einer außergewöhnlichen Location: dem Zuhause der Flying Bulls im Hangar-7.

Bild: Red Bull Paper Wings.

Bild: Red Bull Paper Wings.

Weltmeisterschaft in drei Disziplinen

„Longest Distance“, „Longest Airtime“ und „Aerobatics“ nennen sich die drei Disziplinen, in denen die Finalisten der Red Bull Paper Wings um die begehrten Titel kämpfen. Während bei „Longest Distance“ nur die Weite zählt, geht es bei den Papierfliegern in der Disziplin „Longest Airtime“ um die Flugdauer, bis der Papierflieger wieder den Boden berührt. Wichtig dabei ist: Alle Papierflieger dieser beiden Kategorien dürfen nur vor Ort im Hangar-7 gefaltet werden – jeder Teilnehmer hat dafür das gleiche DIN A4-Papier zur Verfügung. Bei „Aerobatics“ hingegen dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre ausgefeilten und innovativen Papierflieger aus ihrem privaten Paper Wing Hangar mit nach Salzburg nehmen.

Die Sieger des Österreich-Finales. Bild: Red Bull Paper Wings.

Die Sieger des Österreich-Finales. Bild: Red Bull Paper Wings.

Team Austria

64 Länder und jede Menge Faltkraft: Rund um den Globus fanden in den vergangenen Monaten Qualifikations-Turniere statt, um sich für die Red Bull Paper Wings World Finals 2019 in Salzburg zu qualifizieren. Auch Österreich wird mit drei Papierfliegerpiloten vertreten sein: Leon Ring (Longest Airtime), Stefan Asang (Longest Distance) und Elias Ring (Aerobatics) hoffen, die internationale Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Wann und wo?

Samstag, 18. Mai – besonders spannend wird es um 17:00 Uhr bei den Red Bull Paper Wings Super Finals!

Eintritt frei.

Nähere Informationen finden Sie unter paperwings.redbull.com.

Alle Beiträge aus Exklusiv Online


Facebook Icon